(c) zugetextet.com

Lesungen in der Pandemie

zugetextetCom TV Kommentar von Walther
Es gilt das gesprochene Wort: https://youtu.be/6jMt9vfZPpY

Liebe Zuseherinnen und Zuseher,
liebe Leserinnen und Leser,
liebe Autorinnen und Autoren!

Das Projekt zugetextet.com ist rein text- und damit buchstabenzentrisch aufgelegt worden. Uns wurde schnell klar, dass sich die Zeiten geändert haben. Blog und Magazin würden nicht genügen, um unsere Ziele und Zwecke zu verwirklichen.

Zuerst haben wir Facebook hinzugenommen. Twitter folgte recht schnell. Seit kurzem haben wir unser Facebook-Konto mit Instagram verbunden, weil sich das Nutzungsverhalten geändert hat. Wir senden also auf vielen Kanälen. Das ist sehr zeitintensiv, aber notwendig. Social-Media-Präsenz ist essentiell geworden. Wir haben das verstanden. Ob wir es auch lieben, steht nicht zur Sache. Wir müssen diese Medien bespielen, wenn wir nicht gänzlich überhört und übersehen werden wollen.

Die Pandemie beschleunigt nun das nächste Kapitel, für das wir uns noch ein wenig Zeit lassen wollten: Videoclip, Podcast, Streaming, Websessions. Wir gehen diesen Weg, weil uns die Möglichkeit der Präsenzveranstaltung abhandengekommen ist. Wir haben im Juli 2020 abgesagt und im September 2020 auch. Auch der Februar 2021, unsere Winterlesung Buchstabensuppe war dort geplant, fällt dem Pandemie-Lockdown zum Opfer. Wir verstehen diese Entscheidung der Politik, aber sie schmerzt sehr. Trauern über verpasste Chancen ist wichtig und richtig – aber es löst die Probleme nicht. Literatur, vor allem die Poesie und die kurze Prosa, braucht Publikum, Stimme, Ton, Gesicht. Also muss etwas geschehen.

Gut, haben wir uns gesagt, dann fangen wir eben einfach mal an. Wir können uns alle nicht mehr als blamieren. Das nehmen wir in Kauf, um Ihnen, dem Publikum, etwas möglich zu machen, was Literatur braucht: Das Erlebnis des gesprochenen Worts, des Kennenlernens des Künstlers hinter dem Werk, das Genießen von Ton, Klang und Interpretation. Mit einer Playlist unsere Doppelausgabe 9+10 2020 fangen wir an. Sie folgt in Kürze.

Auch werden wir andere Disziplinen präsentieren. Dazu gehört die Musik. Man muss sich vorstellen: Da spielt zum Beispiel ein Klezmer Ensemble in einer leeren Synagoge. Diese Musikerinnen und Musiker brauchen uns als Publikum. Sie brauchen unsere Anerkennung – auch in Form von Geldspenden. Wir werden dafür ein Instrument bereitstellen.

Wir von zugetextet.com hoffen, dass wir Sie bzw. Euch mit dem, was wir hier anbieten, erfreuen. Wir freuen uns auf Likes, ermunternde Kommentare, das Teilen der geposteten Clips. Und wir freuen auf jeden, der unsere angebotenen Aufnahmen anhört und genießt. Die Autorinnen und Autoren, die Künstlerinnen und Künstler haben es verdient, dass wir sie wertschätzen.

In dieser nicht leichten Zeit für uns alle – und besonders für alle aus Kunst, Kultur, Sport, Musik, Eventmanagement, Gastronomie, die freien medizinischen Berufe und nicht zuletzt den kleinen, stationären Handel – wünschen wir Ihnen und uns Gesundheit und Durchhaltevermögen. Ihnen und Euch allen besinnliche Festtage und ein gutes Neues Jahr. Wollen wir hoffen, dass wir unsere Lesungsveranstaltung am 30.07.2021 wieder durchführen können. Bis dahin sollten die Impfungen durch – das hoffen wir wenigstens.

Besonders aber wünschen wir uns, dass wir in der Distanz, die uns auferlegt ist, Nähe zeigen und mit denen solidarisch sind, die stärker und mehr leiden wie wir. Deren Existenz und Leben bedroht sind, wenn wir nicht an sie denken und für sie verantwortlich und verantwortungsbewusst handeln.

Ich grüße Sie und Euch alle, auch im Namen der Redaktion und aller Künstlerinnen und Künstler, die dieses Programm mit ihren Videocasts möglich gemacht haben.

Ihr / Euer Walther, Herausgeber von zugetextet.com, im Januar des Jahres 2021

Netfinder:
Kommentar auf Youtube: https://youtu.be/6jMt9vfZPpY
Playlist Weltstaat: https://youtube.com/playlist?list=PL9Hn-8vuNptpzKlkYOpztUacK89WGSu50
Playlist Zersplitterung: https://youtube.com/playlist?list=PL9Hn-8vuNptpzKlkYOpztUacK89WGSu50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.