Lukas Vering

Geboren 1988. Lebt und arbeitet im Ruhrgebiet, schreibt aber vor allem über ferne Welten und fremde Realitäten. Studiert ist der Wahl-Essener in Literatur- und Kulturwissenschaften, arbeitet aktuell aber im journalistischen Bereich. Einige seiner längeren Texte sind als eBooks veröffentlicht worden, mit seinem dystopischen Roman „Air“ schaffte er es auf die Longlist des Blogbuster-Wettbewerbs, regelmäßig erscheinen Kurzgeschichten in Anthologien und Literaturzeitschriften.

Veröffentlichungen (Auswahl)
Richtungsding „Ring“ (2019/20): „All Inclusive“
Q5-Verlag Anthologie „Über Mut – über Leben“ (2019): „Kaffeeränder“
Literarische Gesellschaft Bochum „Kurz & schmerzlos“ (2018): „Kanalkinder“, „Unser geheimer Fleck“, „03:46“
Muc-Verlag Anthologie „Gefangensein – Drinnen & Draußen“ (2017): „Die siebte Welle“
Sarturia-Verlag Anthologie „Vor verschlossener Pforte“ (2017): „Spinnenweben“
Shadodex-Verlag Anthologie „…was haben wir getan?“ (2016/17): „Fisch“
„Heiter bis frostig – 40 spannende Kurzgeschichten“ (2016): „Das Mädchen“
Clue Writing Literaturwettbewerb (2016): „Die Gestrandeten“
DUM 76 (2015): „Das düstere Fenster“
Richtungsding – Norden (2014): „Leerzeilen“
Die Novelle #3 (2014): „Das Haus“
Die Novelle #4 (2014): „Lunare Utopien“
Anthologie der Edition Bärenklau „Lasset uns Menschen machen“  (2013): „Der Fleck“

Kurzgeschichte 136 in zugetextet.com Doppelausgabe 9+10/2020 – Print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.