Katharina Körting

Geboren 1968. M.A. phil. (Philosophie u. a.) schreibt Prosa und Lyrik. 2018 erschien der politische Roman „Rotes Dreieck“ im Bonner Kid Verlag, 2019 folgte „Mein kaputtes Heldentum“ bei Marta Press Hamburg. Im selben Jahr erhielt sie den Sonderpreis „Bester Essay“ der Siebten Berner Bücherwochen. Die Autorin ist Mitglied im VS ver.di und im Netzwerk freie Literaturszene Berlin.

Web: https://www.autorenwelt.de/person/katharina-koerting

Zuletzt veröffentlicht (unter anderem):

Ich bemühe mich, Essay, Der Freitag, Mai 2020
Kaffeemachen*, Essay, in: Lichtwolf, Freiburg, März 2020
Vorerst untersagt, Prosa, Signaturen, März 2020Margret & Fritz, Kurzgeschichte, in: Frauengeschichten, VHV Literatur und Kultur Verlag, Dezember 2019
Flaschenpost, Essay, in: FLUCH’T’RAUM, edition fza, Wien, Nov 2019
SEV, Lyrik, in: neolith, Nov 2019Zwischen Chance und Risiko: Der Mensch ist dem Schicksal der Freiheit unterworfen, Essay, in: Heimat. Menschheit. Anthologie der Berner Bücherwochen 2019, Oktober 2019Rheinsberg. Eine Regengeschichte, in: “Prosa Märkischer Autorinnen und Autoren zum Fontane-Jahr”, VBB Verlag, Oktober 2019
die zeit in der ich, Lyrik, in: Alltag im Wort. Anthologie zum Literaturwettbewerb des Erwin-Strittmatter-Vereins, ang. für August 2019
Wenn ich sterbe, möchte ich warme Hände und Füße haben, Wir haben kein Zuhause in unserem Begehren, Der Name auf der Papiertüte, Kurzgeschichten, Smart Storys Verlag, Brunn/Österreich, April 2019
Mein kaputtes Heldentum, Essay, Marta Press, April 2019
Großer Bahnhof, Kurzprosa, Mosaik Zeitschrift für Literatur und Kultur 28, Salzburg Frühling 2019
Wann breiten wir uns in unserer eigenen Schönheit aus, Essay, HeFT Okt 2018

Kurzgeschichte Ausfahrt in zugetextet.com Doppelausgabe 9+10/2020 – Blog

 

One thought on “Katharina Körting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.