8 thoughts on “Ausschreibung “Flucht” beendet: über 250 Zusendungen

  1. Liebe Redaktion,
    Ich stehe grade vollkommen auf dem Schlauch: Ich habe eine Mail bekommen, die mir mitteilt, dass sich Beispiele für Zustimmungs-, und Urheberrechtserklärungen, sowie eine Kurzbio-/bibliographie online auf dem Blog finden lassen, allerdings bin ich grade wirklich zu blöd diese zu finden..
    Ein Link o.Ä. wäre hilfreich, danke!

    1. Liebe Frau Schriek,
      eigentlich einfach zu finden, wenn man das Menü anschaut. Wir würden unter dem Menüpunkt “Befreundete Webseiten” nachschauen, wenn wir nach Autorenprofilen suchen wollten. Weiterhin viel Freude beim Stöbern!
      Herzl. Gruß
      Redaktion zugetextet.com

    1. Liebe Clara,
      danke für den freundlichen Kommentar und Deine Zusendungen. Wir freuen uns, wenn wir Anregungen für das Schreiben geben können. Nun geht es an die Arbeit; wie es weitergeht, werden wir in Kürze mitteilen. Bis dahin bitten wir um etwas Geduld. 256 Einsendungen -so viele sind es insgesamt – wollen verarbeitet und gelesen werden.
      Herzl. Gruß
      Redaktion zugetextet.com

    2. Liebe Redaktion,

      mir geht es wie der Autorin L, die diesen Kommentar erstellt hat – ich kann auf der Website keine Zustimmungs- und Urheberrechtserkärung finden, die ich unterscheiben könnte. Ein Link wäre tatsächlich hilfreich.
      Vielen Dank

      1. liebe AutorIn,

        ein Formular gibt es nicht. Es reicht ein Email mit der Erlaubnis, daß der Text im Magazin oder auf dem Blog erscheinen darf. Mehr wollen wir nicht und mehr brauchen wir nicht, ganz, wie es die Teilnahmebedingungen es beschreiben.

        Herzl. Gruß

        Redaktion zugetextet.com

    1. Lieber AutorInnen,

      die Ungeduld können wir verstehen. Vielleicht hilft ein wenig Statistik, um das Problem etwas besser zu verstehen:

      Insgesamt wurden über 320 Gedichte und fast 170 Prosatexte gelesen, redigiert und bewertet. Da wir das sehr gewissenhaft machen, haben drei Redaktionsmitglieder daraus jeweils ihre persönlichen Shortlists erstellt, die inzwischen vorliegen. Wir halten viel von Gleichberechtigung aller Redaktionsmitglieder und müssen daher eine Übereinstimmung erzielen, die von allen getragen werden kann. Ganz besonders zu schaffen macht uns diesmal der beschränkte Platz, da wir eigentlich nur 92 Innenseiten zur Verfügung haben. Ein Interview und drei Rezensionen sind bereits zur Seite gelegt worden, um Platz für den Inhalt zu schaffen. Dadurch gewinnen wir zwar 6 Seiten, aber das sind zwei bis drei Prosatexte. Kurz: Wir sind gewaltig in der Zwickmühle: Wollen wir mehr Platz, müssen wir den Preis erhöhen, da wir sonst schon geradeso die Druckkosten decken. Da wir doch einige Abos haben, für die wir sehr dankbar sind, ist das eine zweischneidige Entscheidung: Einem Abonnenten kann man keine Nachfaktura senden.

      Eigentlich waren wir knapp in der Zeit, uneigentlich sind wir’s nicht, da wir sorgsam selektieren müssen. Bevor wir’s vergessen: Wir haben ja noch unsere Regionalausschreibung und die Jungautoren, von denen wir so viele diesmal haben, daß wir nur “wow” sagen können. Und was wir da von maximal 18jährigen zu lesen bekommen haben: Donnerwetter, starke Texte!!! Danke für dieses große Vertrauen in uns.

      Das Dilemma ist demnach heftig, in dem wir stecken. Frage: Würden wir Zustimmung von eine Erhöhung von 1 bis 2 Euro von Euch bekommen? Wir werden das wohl in unserem kommenden Newsletter an die AutorInnen fragen müssen, um so wenigstens einen Versuch gemacht zu haben, auch mehr als vorgesehen in eine dann dickere Ausgabe zu bringen …

      Danke für das Verständnis im Voraus!

      Herzlicher Gruß von der Redaktion zugetextet.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.