Thomas Rackwitz

geb. 1981 in Halle (Saale), lebt in Blankenburg (Harz), freiberuflicher Übersetzer und Autor. 2015 war er Stadtschreiber von Halle. Zuletzt erschienen die Gedichtbände »an der schwelle zum harz« (Mitteldeutscher Verlag, 2014), »ausgrabungen am offenen herzen« (Hallesches Autorenheft 61, 2015), »im traum der dich nicht schlafen lässt« (chiliverlag, 2018) und »neophyten« (Mitteldeutscher Verlag, 2020).

4 thoughts on “Thomas Rackwitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.