Monte Novo

Gedicht von Birgit Rivero

Mandelbäumchen, rosa Kleid,
Stein zermalmt die Härte,
Weckt die unverhoffte Bitternis.
Wind umspielt das Bild
Wie ein großer Hund,
Leinenlos.
Weiße Mauer, weißes Spitzenhemd
Des gebrochenen Kamins,
Golden glänzen Mandarinen,
Aber weggezogen alle,
Lange schon,
Auch des Hundes
Leere Drohung.
Nur der Dieb,
Tappend über Steinplatten,
Schüttelt Mandelbäumchen,
Und das Haus
Stöhnt auf im Schlaf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.