Der himmel hängt ganz schief in den scharnieren

Der himmel hängt ganz schief in den scharnieren:
sein witz ist trüb und schmeckt nach echtem schund
der redner ist sehr laut und nicht gesund
und floskeln können leere nicht garnieren

Die zeit läuft ab im dauernd gleichen rund
nur zahlen hat der zeiger zu servieren
man könnte sich erregend enervieren:
es schlüge immer noch die letzte stund

Das klima dieser welt wird stetig heißer
und dennoch scheint es so als wärs zu kalt
die wäsche auf der leine gleißt stets weißer

Und trotzdem steigen kriege tod gewalt:
von zeitung bleiben aufmacher und reißer
das richtige verliert durch druck gestalt

Walther in SWR2 Kulturradio – Gedichte und ihre Geschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.