Am Ende

Gedicht von Oliver Meiser

Am Ende ist es eine einzige Schneeflocke,
welche die Lawine auslöst.

Am Ende ist es ein einziger Wassertropfen,
der das Faß zum Überlaufen bringt.

Am Ende ist es das Mäuschen,
mit dem es Anatol gelingt,
die Rübe zu ziehen.

Und es kann Deine schwache Stimme sein,
Deine kleine Tat,
die auf einmal Großes verändert,

egal, ob am Freitag oder Montag,
ob in München oder Manaus,
ob auf dem Stimm- oder Spendenzettel!

Drum verzage nicht!

2 thoughts on “Am Ende

  1. In schlichter Sprache werden einprägsame Bilder von Lebenssituationen gezeichnet, die jeweils eine unerwartete, über-
    raschende Wendung nehmen, aber wie selbstverständlich und
    daher einleuchtend anmuten und einen feingestimmten Humor
    nicht außer acht lassen. Die rhythmische Abfolge innerhalb kurzer
    Szenen verleihen dem Gedicht einen eigenen Reiz, welcher der
    Vergleichswirkung der einzelnen Inhalte vorteilhaft zugute kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.